Montag, 28. April 2014

Neue Pflanzen und Blüten im Aprilgarten

Heute habe ich es doch tatsächlich geschafft, die Saatkartoffeln in den Boden zu bringen. Leider hatte ich doch etwas zu viele, aber ich habe sie einfach etwas enger gesetzt. Ich bin ganz gespannt, wie der Ertrag sein wird. Interessanterweise müssen vom letzten Jahr noch Kartoffeln im Boden verblieben sein, da ich heute bereits erste Kartoffelblätter entdeckt habe. Sicher bin ich nicht ob es richtig ist, aber ich habe sie im Boden belassen und werden dann sehen, ob da auch Kartoffeln kommen werden.

Die Samen von Borretsch, Pimpinelle, Dill und Petersilie sind nun auch im Kräuterbeet aufgegangen und die Keimblättchen sind zu sehen. Hätte ich fast nicht mehr gedacht, ich bin wohl einfach zu ungeduldig. Ein Bund Radieschen konnte ich heute auch bereits ernten, knackig und lecker. In den letzten beiden Jahren hatte ich damit leider kein Glück, aber in dieses Jahr scheint alles besser zu gedeihen.

Radieschen, Dill und Saatkartoffeln

Am Samstag hatte ich fleißig neue Pflanzen eingekauft und so habe ich sie in meine Beete gesetzt:

Im Vorgarten unter dem Kugel-Liguster finden sich jetzt Kissenprimeln und Vergissmeinnicht. Außerdem hat der Braune Storchschnabel (Geranium phaeum) im Schatten an der Hauswand ein neues Plätzchen gefunden und die Steinglocke (Symphyandra) ersetzt eine nicht wiedergekommene Polsterglockenblume.

Ich mag Hosta sehr gern, leider habe ich nur wenig Schatten in meinem Garten und die Bäume sind noch nicht so groß, dass sie ausreichend Schatten spenden. In einem Kübel an der Hauswand steht jetzt die Hosta ‚Colour Glory‘. Außerdem bin ich heute einmal durch den Garten gegangen und auch die anderen Hosta sind bereist weit ausgetrieben.

unten Mitte: Hosta 'Colour Glory' / unten rechts: Hosta 'Elegans' / den Namen der anderen kenne ich leider nicht

Das Rosenbeet habe ich mit Woll-Ziest, pinkfarbener Polsterphlox, Großes Wald-Windröschen (Anemone sylvestris) und Phlox paniculata 'Uspech' komplettiert. Bereits am Freitag haben wir den neuen Obelisken für die Edenrose aufgestellt. Er passt sehr gut zum Rest der Rankmöglickeiten im Garten. Auch habe ich am Donnerstag drei neue Minzen in einen Kübel gepflanzt.

neuer Obelisk für die Edenrose / Englische,  Orangen- und Marokkanische Minze

Im vom Haus aus gesehen linken Staudenbeet stehen jetzt eine Iris sibirica (blau), Iris barbata (weiß-blau), Habichtskraut (Hieracium mac. 'Leopard') und das Weidenröschen (Epilobium angustifolium 'Alba'). In einer anderen Ecke steht zusätzlich ein Mädchenauge.

Zwei Kleine Immergrün mit lilapurpur Blüten habe ich in beide Staudenbeeten als Unterpflanzung für Clematis viticella 'Betty Corning' und Clematis viorna 'Elf=Elfe' gepflanzt.

Im rechten Staudenbeet finden sich jetzt Sommer-Phlox, Indianernessel, Jakobsleiter, Seifenkraut, Helmkraut und Enzian-Ehrenpreis (Veronica gentianoides). Unter den Kugel-Amberbaum habe ich die Elfenblume (Epimedium grandiflorum 'Lilafee') gesetzt.

obere Reihe: Indianernessel, Helmkraut, Weidenröschen / untere Reihe: Sommer-Phlox, Ehrenpreis, Elfenblume

Ins Bambusbeet habe ich das weiße und gesprenkelte Pfingstveilchen (Viola sororia 'Albiflora' und 'Freckles') gepflanzt. Der Papaver orientale 'Türkenlouis' steht zwischen dem Hortensienbeet und Bambus.

Mit den Mädchen haben wir im Rasen Löwenzahn gestochen und mit Gänseblümchen ersetzt. Und wir haben weitere Blüten im blauen Beet entdeckt. Auch die Akeleien zeigen sich mit ihren Röckchen.

Blüten von Leinkraut, Bergflockenblume, Polsterphlox und Gänseblümchen

schöne Akeleien

Ich war auch ganz erstaunt, dass die Stachelbeere schon kleine Früchte trägt, die Blüte muss ich irgenwie verpasst haben. Die weiße und rote Johannisbeere haben reichlich geblüht und auch hier sind bereits die ersten Früchte zu sehen. Leider haben sie so braune Blätter. Ist das ein Pilz?

Ebereschenblüten, kleine Stachelbeerfrüchte, Johannisbeerblätter und die Heuchera 'Marmelade'

Kommentare:

Anette Ulbricht hat gesagt…

Bei dir wächst ja richtig viel. Schön ist dein Garten.
Ich lege gerade ein neues Schattenbeet an, deshalb interessieren mich deine Hosta besonders.
Deine Johannisbeeren sind übrigens von der Johannisbeerblasenlaus befallen. Ich schneide bei leichtem Befall die kranken Blätter ab und entsorge sie im Müll. Wenn du nicht genug Marienkäfer im Garten hast, kannst du zur Not auch ein Spritzmittel benutzen.
VG Anette

Hillside Garden hat gesagt…

Hallo, danke für deinen Besuch bei mir. Ich hab mir deinen Garten angesehen, das ist wirklich ein Handtuch, aber Neubaugärten sind heute oft so. Trotzdem kann man sehr viel darin machen. Hast du eine Rhizomsperre für den Bambus eingerichtet? Oder läuft diese Sorte nicht?
Ich hab auch neue Minzen gekauft und getopft, aber jede für sich, denn sie sprengen nach kurzer Zeit sowieso den Topf, jährlich nehme ich einen Teil davon weg.
Freckles ist übrigens deutlich wüchsiger als Viola odorata alba, ich hab es jetzt auf eine einzige Stelle verbannt, weil es sich so furchtbar ausgesamt und andere Pflanzen eliminiert hat.

Sigrun

Botin In der Früh hat gesagt…

Ach, Dein Blogname ist ja witzig ;o) Aber es tummeln sich in Deinem Handtuchgarten ganz schön viele Pflanzen. Oooh, die Akeleien, die sind so schön! Ich hatte auch mal versucht, diese bei uns anzusiedeln, aber scheinbar gefiel es ihnen hier nicht :o(
Ich habe letzte Woche recht dicke Kartoffeln in der Erde vom Vorjahr gefunden. Also da kann es schon sein, daß Du Ertrag hast.
Ich schicke liebe Grüße, Elke

personaleden hat gesagt…

Hallo Bettina, komme erst heute zu einem Gegenbesuch! Radieschen sind manchmal etwas zickig, stimmt. Für Kartoffeln habe ich leider keinen Platz, alles schon vergeben, aber ich denke, ich werde es nächstes Jahr mal in einem grossen Behälter probieren. Hosta habe ich nicht viele, nur zwei Minis, da es hier im Sommer zu heiss/trocken ist. Danke für die hübschen Blüten, ich wünsche dir weiterhin frohes Gärtnern :), Annette

personaleden hat gesagt…

Hallo Bettina, komme erst heute zu einem Gegenbesuch! Radieschen sind manchmal etwas zickig, stimmt. Für Kartoffeln habe ich leider keinen Platz, alles schon vergeben, aber ich denke, ich werde es nächstes Jahr mal in einem grossen Behälter probieren. Hosta habe ich nicht viele, nur zwei Minis, da es hier im Sommer zu heiss/trocken ist. Danke für die hübschen Blüten, ich wünsche dir weiterhin frohes Gärtnern :), Annette

Ute hat gesagt…

Lieben Dank für deinen Tipp mit dem Bergbohnenkraut. Ein Halbstrauch ist es wahrlich nicht. Bei dir ist es ja auch sehr schön. Ich habe aber noch nicht alles gesehen und mache jetzt noch einen "Rundgang".
Liebe Grüße von Ute

PETRA JANSSEN hat gesagt…

Liebe Bettina -

Heute habe ich meine Picknickdecke bei Dir ausgebreitet und es mir sooo richtig gemütlich gemacht. Unfassbar, wie viele Pflanzen bei Dir schon ein zu Hause gefunden haben. Richtig schön, sieht es schon aus ... UND ... für ein Jacques Cartier Hochstamm wird sicherlich noch ein "duftes" Plätzchen gefunden werden ... :)

Die Tuscany habe ich mir auch angeschaut. Leider neigt sie dazu, Ausläufer zu bilden und da möchte ich noch ein wenig überlegen, ob ich das so möchte.

Also, ich bin begeistert was Du aus dem feinen Gärtchen schon rausgeholt hast und bewundere wirklich die Planung in den Quadraten.

Ganz viel Freude weiterhin wünscht Dir,

Petra (goldenfairycottage)